BRIDLERY – Anatomische Trense

23. März 2019 at 10:16

Um Weihnachten herum bin ich beim Stöbern im Internet auf eine neue Seite gestoßen. Ich verbringe ja durchaus viel Zeit damit mir alle Trends rund um den Reitsport anzuschauen und so fiel mir „BRIDLERY“ direkt ins Auge. Bislang hatte ich noch nichts von dieser Firma gehört und das hatte auch einen Grund: BRIDLERY ist er seit Ende Dezember auf dem Markt!

Ich war schon länger auf der Suche nach einer Trense ohne Sperrriemen und so hat mich BRIDLERY sehr neugierig gemacht. Wir reiten ja in der Regel ohne Sperrriemen und ich finde es meistens nicht ganz so schön, wenn dann auf dem Nasenriemen das Nöppchen, also die Halterung ist. Da ja die Reiterwelt insgesamt immer mehr umdenkt, wird die Nachfrage nach Trensen ohne bzw. mit abnehmbaren Sperrriemen sicher noch steigen.

Auf der Homepage (www.bridlery.com) habe ich mir dann die einzelnen Modelle angeschaut und ich fand sie einfach nur unfassbar schick. Die Trensen sind alle anatomisch geformt, weich gepolstert und haben einen abnehmbaren Sperrriemen. Es gibt Modelle mit und ohne Lacknasenriemen, aber auch rundgenähte Exemplare. Bei der Auswahl viel mir die Entscheidung, welches Modell ich gerne für Amy hätte, nicht leicht.

Es stand aber recht schnell fest, dass bei uns definitiv eine neue Trense einziehen soll.

Die Auswahl

Nach kurzem Stöbern konnte ich mich dann für das Modell „Charm“ entscheiden. Mir hat die Form des Genickstücks sofort zugesagt, außerdem gefiel mir die Optik am besten. Außerdem ist der Nasenriemen hier schwarz unterlegt und das sah so edel aus.

Der eigentliche Bestellprozess ist super strukturiert und es war sehr leicht sich seinen Wunschwarenkorb zusammen zu stellen.

Neben der Trense „Charm“ habe ich mir auch noch ein Paar Zügel ausgesucht. Hier gibt es drei Varianten zur Auswahl:

Zügel „Cord“: Hierbei handelt es sich um die wohl am weitesten verbreitete Zügelvariante. Die Zügel sind in einzelne Abschnitte aus Cord unterteilt. Bislang waren auch wir meistens mit dieser Art unterwegs.

Zügel „Soft“: Diese Zügel sind genau wie die Variante aus Cord aufgebaut, nur eben aus Soft. Solche Zügel habe ich bislang noch nicht gesehen.

Zügel „Rubber“: Hierbei handelt es sich um durchgehend mit Gummi überzogene Zügel, welche quasi stufenlos zu nutzen sind. Da ich in der Vergangenheit mit dieser Variante gute Erfahrungen gemacht habe und von den normalen Cordzügeln auch noch welche im Keller liegen, habe ich mich für die Zügel „Rubber“ entschieden.

Weiterer Pluspunkt an den Bridlery-Trensen ist das Stirnriemensystem mit Switch-It. Die Stirnriemen lassen sich super leicht mit Druckknopf wechseln, somit ist es nicht nötig, die ganze Trense beim Wechsel auseinander zu bauen.  Das Ganze geht natürlich mit den Modellen von BRIDLERY untereinander oder erleichtert mir in meinem Fall das Anbringen meines Magic Tacks Stirnriemens. Da ich schon seit vielen Jahren treuer Magic Tack Kunde bin, wird mein Stirnriemen natürlich auch an meine neue Trense von Bridlery umziehen.

Da es grade ein Bestellangebot gab, war bei meiner Bestellung auch direkt eine Trensentasche dabei. Dies fand ich auch absolut verlockend, da wir ja öfter mit dem Hänger unterwegs sind und die Trense so auch auf Reisen gut geschützt ist und einfach transportiert werden kann.

Nachdem ich meine Bestellung aufgegeben hatte, hieß es warten…

Das Auspacken

Schon aus dem Fenster konnte ich den DHL-Mann sehen und habe mich sehr auf das Paket gefreut. Jetzt stellte sich ja die Frage: Kann die Trense auch live ihren guten Eindruck bestätigen?

Das Paket war definitiv mit Leidenschaft gepackt. Man hat sofort gemerkt, dass die Menschen hinter BRIDLERY ihr Produkt mögen, denn die Trense war liebevoll verpackt.

Die Trense war in ganz tolles Goldpapier gewickelt und war somit wie ein Geschenk an das Pony verpackt. Mir hat auch besonders gut gefallen, dass dem Paket eine handgeschriebene Grußkarte lag. Dies zeigt, mit wie viel Mühe das Paket gepackt wurde. Außerdem befand sich noch eine kleine Aufmerksamkeit in Form von Leckerchen für das Pferd im Karton. So macht das Auspacken freude!

Nachdem ich das Modell „Charm“ in den Händen hielt, war ich positiv angetan. Das Leder fühlt sich sehr angenehm an und die Trense ist sehr hochwertig verarbeitet. Das schon im Internet gutaussehende Design lässt sich auch wenn man die Trense in der Hand hält nur bestätigen.

Zunächst habe ich den Paketinhalt ausgiebig inspiziert und war voller Vorfreude Amy die Trense am nächsten Tag anzuprobieren.

Im Stall angekommen, wurden erstmal das Gebiss an die Trense gebaut, damit Amy sie anprobieren konnte. Später habe ich unseren MagicTack Stirnriemen eingebaut. Das BRIDLERY-Stirnriemensystem hat mir den Wechsel des Stinriemens sehr leicht gemacht.

Qualität

Durch die gute Lederqualität war auch das Einstellen der Trense auf Amys Größe kein Problem. In der Vergangenheit hatte ich da auch schon Trensen aus so einem harten Leder, das das Verstellen ein Kampf war. Die BRIDLERY Trense liest sich aber schnell und einfach einstellen.

Wie schick! Amys Köpfchen in dem Modell „Charm“. Ich war sofort begeistert und Amy schaute auch direkt etwas eingebildet. Ich bin ja der festen Meinung, dass sie genau weiß, dass sie ein Ponymodel ist.

Passform

Die Trense ist anatomisch geschnitten und soll den Druck auf den Nervenbahnen im Gesicht mindern. Sie ist im Genick und an der Nase gut gepolstert und sitzt richtig gut. Zunächst habe ich die Trense komplett anprobiert, also mit dem Sperrriemen. Anschließend habe ich diesen dann abgemacht und in die Trensentasche gelegt, damit ich immer weiß wo er ist, falls wir ihn verwenden möchten.

Amy wirkte auch nach der ersten Reiteinheit sehr zufrieden.

Die Zügel „Rubber“ liegen gut in der Hand und rutschen nicht. Amy lief sehr entspannt und ich glaube, ihr gefällt die neue Trense sehr gut. Diesmal habe ich mir auch fest vorgenommen, dass ich die Trense regelmäßig reinigen und pflegen werde. Bei mir wird sie aber vermutlich dann doch dem Schmutz-Supergau-Test unterzogen. Kleiner Spaß am Rande, ich werde sie natürlich gut pflegen, damit wir auch lange Freude daran haben werden.

Fazit und Empfehlung

Amy ist mehr der Trense sehr zufrieden und wir nutzen diese mittlerweile schon ein paar Wochen. Amy läuft noch immer sehr entspannt mit dem Model „Charm“. Es wird nur langsam mal Zeit die Trense zu putzen 🙂

Danke an das BRIDLERY-Team für diese optisch schicke, fürs Pferd angenehm anatomisch geschnittene und qualitativ hochwertige Trense!

UPDATE: Das Team von BRIDLERY hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass es derzeit eine Aktion gibt, bei der man die Zügel und Trensentasche zur Trense geschenkt bekommt!

Die Trensen findet ihr hier: BRIDLERY