Aubenhausen – zu Besuch bei Jessica von Bredow-Werndl

22. November 2018 at 05:39

Im Rahmen eines Presseevents der Equitana habe ich mich am Freitagmorgen auf den Weg nach Bayern gemacht. Es stand ein Besuch in Aubenhausen bei der deutschen Dressurmeisterin Jessica von Bredow-Werndl auf dem Programm.

Jessica wird im Rahmen des Tages der Ausbildung auf der Equitana das Abendprogramm zusammen mit ihrem Bruder gestalten.

Ich war schon einige Tage vorher aufgeregt und gespannt, was uns an diesem Tag erwartet. Nach einem kurzen Flug von Düsseldorf nach München habe ich mich zusammen mit anderen Pressevertretern in einem Hotel getroffen. Nach dem Check-in haben wir uns gemeinsam auf die Reise nach Aubenhausen gemacht. Von Bildern her kennt man Locations ja häufig im Vorfeld schon, aber es war ein spannendes Erlebnis die tolle Reitanlage live erleben zu können.

Selten habe ich einen so ordentlichen und gepflegten Stall gesehen und war schnell von der tollen Atmosphäre verzaubert. Der Tag in Aubenhausen begann mit einer Hofführung mit den beiden Geschwistern. Wir alle wurden herzlich mit einem Handdruck empfangen und haben uns dann auf den Weg gemacht, die Anlage zu erkunden. Es war eine sehr herzliche Begrüßung durch die man sich direkt willkommen gefühlt hat.

Die Anlage hat mehrere Stallgassen, 2 tolle Außenplätze, 1 Reithalle, sowie eine Führanlage, Longierhalle und einen Raum mit Laufband und Aquatrainer. Es war beeindrucken zu sehen, welch tolle Trainingsmöglichkeiten den beiden zur Verfügung stehen.

Besonders interessant fand ich die Berichte über das übliche Training der Spitzenpferde. Außerdem haben wir uns auch noch die Weiden und Paddocks angeschaut. Mir hat es sehr gut gefallen, dass die Pferde trotz ihres Einsatzes im Spitzensport täglich raus kommen. Leider steht das Wohl der Tiere im hohen Sport ja manchmal nicht im Vordergrund, nicht aber bei Jessica von Bredow-Werndl, denn hier darf jedes Pferd seinen täglichen Auflauf genießen.

Im Rahmen der Hofführung hat sie uns ihre aktuellen Pferde vorgestellt und zu jedem ein wenig berichtet. Die Stallgassen sind toll Eingerichtet, sehr sauber und die Boxen hell und groß. Am liebsten hätte ich Amy eingepackt und wäre mit Pony dort eingezogen.

In Aubenhausen stehen rund 50 Pferde, ein Teil sind die eigenen Tiere der Geschwister und der andere Teil sind Berittpferde. Neben dem Turniersport legen die beiden besonders großen Wert auf die Ausbildung von Jungpferden.

Nach der Hofführung folgte das Live-Training. Ich war total begeistern von dem Reitstiel der beiden, alles so leicht und harmonisch aus. Während des Trainings haben sie viel über ihre Arbeit mit den Pferden erzählt und verschiedene Ansätze am Pferd demonstriert. Es war sehr interessant und lehrreich und ich glaube alle konnte es gar nicht erwarten nach Hause zu kommen, um das ein oder andere selbst zu testen.

Wichtig war mir vor allem die Tatsache, dass sie den Pferden in der Ausbildung die Zeit geben, die sie benötigen. Wenn man die Medien aufmerksam verfolgt entsteht bei manchen Reitern, dass Leistungen zu einem bestimmten Zeitpunkt einfach vorausgesetzt werden. Ich finde die Einstellung der beiden einfach super.

Während des ganzen Tages wurden die beiden gefühlt von Minute zu Minute sympathischer. Trotz des sportlichen Erfolges und des wundervollen Hofes sind sie absolut bodenständig und ziehen einen mit ihrer lustigen und herzlichen Art in ihren Bann.

Auch nach dem Programm haben sie sich die Zeit genommen, individuelle Fragen zu beantworten, Bilder zu machen oder Autogramme zu schreiben. Jeder Besucher hat sich einfach sehr willkommen gefühlt.

Nach dem Training gab es ein leckeres Küchenbuffet und im Anschluss fand noch eine exklusive Interviewrunde für die Pressevertreter statt. Wir durften unsere Fragen stellen und mein positives Bild hat sich weiter gefestigt.

Jessica und Benjamin werden auf der Equitana 2019 in Essen einen Programmpunkt übernehmen. Im Rahmen des Tages der Ausbildung werden sie gemeinsam das Abendprogramm gestalten. Ich möchte mir den Vortrag der beiden unbedingt anschauen, weil sie einen ganz tollen Weg in der Pferdeausbildung verfolgen.

Ich bin wahnsinnig gespannt, was sie sich für den Tag auf der Equitana einfallen lassen.

Der Tag in Aubenhausen war wirklich schön und ich denke jeder Gast konnte etwas für sich selbst mitnehmen.

Wer Interesse am Thema Pferdeausbildung hat, sollte den Abend auf der Equitana nicht verpassen.