Equitana Open Air 2018

28. Mai 2018 at 05:59

Eigentlich hatte ich geplant die Messe nur am Sonntag zu besuchen, aber aufgrund des tollen Wetters, habe ich mich kurzfristig auch Freitagnachmittag zu einem Besuch entschieden. Nach der Arbeit sind wir nach Neuss gefahren, um eine Runde über die Messe zu laufen und ein wenig zu shoppen.

Das Wetter war mit rund 30 Grad schon fast zu warm zum Shoppen. Sich das Programm im Sitzen anzuschauen und eine kalte Fanta zu trinken hat Spaß gemacht, das Getümmel in den warmen Shoppingzelten eher weniger. Dafür, dass es Freitag war, fand ich die Messe aber schon unheimlich voll. Am Wochenende ist das ja in der Regel immer so, aber für einen Tag unter der Woche, war wirklich viel los.

Nach einer ersten Runde hatten wir uns einen groben Überblick verschafft und die Detailsuche der Wunschprodukte konnte beginnen. Auf meiner Liste stand dieses Jahr nur ein Vorderzeug. Leider bin ich nicht fündig geworden und habe mir nun eins im Internet bestellt. Dafür habe ich mir aber eine pinke Logierpeitsche und 2 neue Gerten gekauft. Gerten gehen bei uns immer so schnell kaputt und die Pitsche passt farblich einfach so toll zu unserem Longierset.

Neben einem Stück Pizza gab es auch einen Crêpe mit Nutella zur Stärkung. Ich habe auch einige Zeit mit netten Gesprächen an verschiedenen Ständen verbracht. Es ist schön die Menschen, mit denen man bislang nur über das Internet kommuniziert hat, einmal persönlich kennen zu lernen.

Nach dem ersten Messetag habe ich mich aber sehr auf den zweiten am Sonntag gefreut.

Am Sonntag haben wir uns schon früh morgens auf den Weg gemacht, sodass wir pünktlich zur Eröffnung vor Ort waren. Diesmal bin ich mit anderer Begleitung über die Messe gelaufen und konnte diesmal schon den Touristenführer spielen, weil ich wusste, wo alle Stände sind.

Zunächst habe ich Lara und Devil bei der Vorbereitung für ihre Bodenarbeitseinheit bei Nina von PferdVertraut geholfen und wir sind noch gemeinsam eine Runde über die Messe gelaufen. Anschließend habe ich bei dem Treffen von Vani (Joy) und dem restlichen Team vorbei geschaut, wir haben uns ja auch länger nicht mehr gesehen.

Um 14 Uhr stand dann die Webstarconvention auf dem Programm. Ich war total fasziniert, wie viele Menschen dort schon anstanden, bevor die Veranstaltung überhaupt gestartet ist. Mir hat der Austausch mit anderen Bloggern gut gefallen und wir haben gemeinsam auf den Startschuss gewartet. Es waren so viele Leute da, dass meine Autogrammkarten doch tatsächlich nach einiger Zeit alle waren.

Ich bin ja davon ausgegangen, dass die Mengen ausreicht, aber da viel mehr gekommen sind, als ich gedacht hatte, musste ich feststellen, dass es zu wenig waren. Es war ein toller Nachmittag, wir haben viele Sefies gemacht und mir macht es immer sehr viel Spaß, die ganzen Follower auch mal persönlich kennen zu lernen. Nach 2 Stunden war ich dann aber auch echt geschafft und froh erstmal einen Crêpe essen zu können.

Nach einer letzten Runde über die Messe sind wir dann nach Hause gefahren. Ich muss sagen, es war ein schönes Wochenende, auch wenn das Wetter die Shoppingtour doch wirklich anstrengen gemacht hat. Ich bin stolz auf mich, dass ich am Sonntag doch tatsächlich nichts gekauft habe. Normalerweise fällt es mir ja schwer, nicht die eine oder andere Schabracke einzustecken, aber diesmal war ich echt brav.

Insgesamt betrachtet freue ich mich aber auf nächstes Jahr, denn ich mag die Hallenequitana einfach viel lieber.