Magic Tack – DIY

25. Juli 2018 at 15:31

Da ich schon länger dem absoluten Glitzerwahn verfallen bin, habe ich mich sehr über meinen Einritt in das Team Magic Tack gefreut. Es ist ja kein Geheimnis mehr, dass ich ein Fan von schicken und passenden Outfits an meinem Pony bin.

Die Idee hinter Magic Tack ist genial, denn Accessoires wie Stirnriemen, Handschuhe oder Gürtel lassen sich ganz einfach dem Outfit anpassen. Inlays und Patches können ganz individuell gestaltet werden, je nach dem, was das Herz begehrt.

Neben den 4-mal im Jahr neu erscheinenden Kollektionen, zum Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter, erscheint jeden Dienstag die Tuesday-Kollektion, welche immer für genau eine Woche im Shop verfügbar. Deshalb und weil meine Lieblingsserie im TV kommt, freue ich mich immer sehr auf den Dienstag. Nicht jede Woche ist ein Design dabei, welches mir zusagt, aber eben doch sehr häufig.

Grundsätzlich kaufe ich aber meistens dann eine neue Schabracke, wenn grade kein passendes Design im Shop verfügbar ist. Dann ärger ich mich kurz, dass ich nicht einfach schnell was bestellen kann, habe dann aber umso mehr Spaß mir ein eigenes Design zu kreieren.

Im Magic Tack Konfigurator stehen eine Vielzahl an bunten und glitzernden Steinen zur Verfügung, um ein neues Design zu erschaffen. Bei der Wahl der Steine orientiere ich mich in der Regel immer an einem Konkreten Outfit, um einen Anhaltspunkt zu haben, wie es in etwa aussehen soll.

Sowohl für Inlays, als auch für Handschuh Patches gibt es je drei Mustervorlagen, wie die Steine angeordnet werden können. Um mit der Gestaltung beginnen zu können, muss man den Konfigurator öffnen.

Für die Inlays (welche magnetisch haften und für Stirnriemen oder Gürtel benutzt werden) gibt es folgende Muster:

Einreihig: Hier sind große Swarovskisteine in einer langen Reihe angeordnet

Zweireihig: Hier sind kleine Swarovskisteine in zwei Reihen angeordnet

Mixed: Hier sind jeweils zwei kleine und ein Großer Stein abwechselnd angeordnet

Für Patches (welche mit Klett an den Handschuhen befestigt werden) gibt es diese Muster:

Circle: Hier sind die Steine in einem Kreis angeordnet

Flower: Hier sind die Steine in Form einer Blume angeordnet

Chaos: Hier sind große und kleine Steine verstreut angeordnet

Nachdem man sich für ein Muster bei Inlay und Patch entschieden hat, kann der Designvorgang starten. Der Konfigurator leitet einen automatisch durch das Prozedere.

Es ist möglich sich sein Design ganz individuell zu gestalten. Steine sind in allen Farbvariationen vorhanden, sodass sich zu jedem Outfit ein passendes Design erstellen lässt. Mir macht es sehr viel Freude mit dem Konfigurator zu arbeiten und ein wenig auszuprobieren.

Also falls ihr im Shop mal nichts Passendes findet, heißt die Devise: DIY!