Geländegamaschen

30. April 2018 at 05:28

Als wir im März auf dem Geländelehrgang den Platz betreten haben und ich die anderen Pferde betrachtet habe, da fiel mir auf, dass keiner mit normalen Springgamaschen reitet. Bis dahin war mir gar nicht so bewusst, dass es durchaus Sinn macht, andere Gamaschen für feste Hindernisse zu benutzen. Wir sind bis dahin ja auch nur beim Reitabzeichen und einmal für uns selbst Geländesprünge geritten, von daher sind wir ja noch Pioniere was das Geländespringen angeht.

Da Geländegamaschen das Bein voll umschließen, schützen sie das Pferdebein natürlich besser, als die normalen Springgamaschen. Da wir jetzt ja mobil sind und öfter mal springen fahren wollen, habe ich beschlossen, dass wir auf jeden Fall Geländegamaschen brauchen.

Jetzt begann die Suche: Zunächst folgte ich Beiträgen auf Facebook, wo Leute sich nach Empfehlungen erkundigt haben. Zeitgleich las ich in Foren nach und surfte einfach mal durch das Internet. Als nächstes schaute ich auf den Homepages der mir bekannten Marken nach, was diese im Sortiment haben.

Ich fand die Suche schwierig, da die Auswahl doch recht überschaubar ist. Viele Geschäfte haben gar kein oder nur ein Paar im Sortiment. Mit der Auswahl war ich mehr als unzufrieden und so ging die Suche weiter, bis ich auf Premier Equine stieß. Premier Equine ist ein englisches Unternehmen und sie haben echt tolle Produkte im Sortiment. Bislang kannte ich die Firma nicht.

Die Air-Cooled Eventing-Boots sind mir sofort ins Auge gestochen. Sie sahen nicht nur optisch gut aus, sondern entsprachen meinen Vorstellung von Geländegamaschen. Schickes Design, guter Schutz und das Preis-Leistungsverhältnis schien auch zu stimmen.

Die Gamaschen gibt es in mehreren Größen, von XS, S und M bis L. Ich bin grundsätzlich davon überzeugt, dass es sinnvoll ist viele Größe zu haben, denn das garantiert eine bessere Passform. Während es einige Gamaschen oft nur in Pony oder Warmblut gibt, hat man hier eine tolle Größenauswahl.

Für mich ging es dann mit der ausgedruckten Größentabelle und Maßband bewaffnet in den Stall. Aus dem Bauch heraus hätte ich vermutlich Größe M bestellt, aber durch das Nachmessen stellte ich fest, dass wir Größe S benötigen.

Das Paket erreichte mich ziemlich zügig, ich hatte eine längere Lieferzeit erwartet, da sie ja aus dem Ausland kamen. Ich war positiv überrascht, als ich sie so schnell schon in den Händen hielt. Außerdem sind die Lieferkondition sehr fair, denn ab 100 € ist der Versand sogar kostenfrei.

Die Gamaschen sehen toll aus. Nicht nur optisch, sondern eben auch die Qualität. Sie sind super verarbeitet und fühlen sich stabil an. Besonders toll gefällt mir die funktionale Polsterung. Damit die Gamaschen nicht nur vor Kratzern schützen, sondern auch Stöße abfedern, haben sie eine gute Polsterung. Diese besteht aus einer Art Moosgummi und polstert die entscheidenden Stellen gut ab.

Das besondere an den Gamaschen ist aber die Luftkühlung. Jedes Bein hat 2 mal 3 Luftlöcher, welche einer Überhitzung des Beines entgegen wirken. Die Luftlöcher sind mit einem blauen Netz abgedeckt, damit zwar Luft, aber eben kein Schmutz an das Pferdebein kommt. Neben der tollen Belüftungsfunktion machen die blauen Löcher aber auch optisch etwas her.

Natürlich wollte ich nicht warten, bis es auf einen Geländeplatz geht und die Gamaschen sofort testen. Klug wie ich bin, habe ich mich für einen total warmen Tag bei fast 30 Grade dazu entschieden etwas zu Springen.

Beim Anziehen der Gamaschen schaute Amy runter und beschnupperte sie, dann schaute sie zufrieden wieder hoch. Ich würde fast behaupten, ihr gefielen sie gut. Die Gamaschen sitzen einfach toll. Sie passen wirklich perfekt an Amys Beine. Grade bei ihrer Größe ist es oft etwas schwierig passende Gamaschen zu finden, denn Pony ist zu klein und Warmblut manchmal doch recht groß. Wenn es kein Vollblut gibt, dann haben wir manchmal ein Problem. Umso schöner ist eben die Auswahl an Größen bei den Premier Air-Cooled Eventing Boots.

Nach der Anprobe und ein paar Fotos ging es dann auf den Platz. Wir haben uns Trabstangen und 2 Sprünge aufgebaut, denn bei den Temperaturen wollte ich auch nicht allzu viel machen. Am Ende der Trainingseinheit saßen die Gamaschen immer top und obwohl das Pferd geschwitzt war, waren die Beine nicht nass. Das Kühlsystem schein sehr gut zu funktionieren, denn das Reiten bei diesen Temperaturen war der Härtetest.

Ich hoffe wir kommen jetzt schnell dazu, sie auch beim Geländespringen zu testen, aber ich bin ziemlich verliebt in die Gamaschen und werde wohl auch so öfter zum normalen Springen ausführen.

Ich bin sehr froh so gut sitzende und vor allem belüftete Gamaschen gefunden zu haben.