Unser Termin zur Futterberatung

20. April 2018 at 19:50

Gestern war es soweit und wir hatten Besuch von Natures Best Pferdefutter. Vor ein paar Wochen hatten wir einen Termin zur persönlichen Futterberatung vereinbart und dieser hat nun stattgefunden. Zunächst sind wir gemeinsam zum Pony gegangen und ich habe Amy kurz vorgestellt. Da wir traumhaftes Wetter hatten, haben wir beschlossen zusammen mit Amy auf den Platz zu gehen und dort das Beratungsgespräch zu führen.

Ich hatte ein wenig Bammel vor der Einschätzung von Amys aktuellem Zustand, da ich sehr selbstkritisch bin. Mein Pony könnte durchaus noch ein paar Kilo Fett gegen schicke Muskeln tauschen, aber sie sah auch schon mal schlimmer aus. Das Urteil war zum Glück auch ganz positiv. Besser geht ja schließlich immer, aber Amy hat im Grunde eine ganz akzeptable Figur.

Nachdem ich erleichtert über die Einschätzung war und vielleicht auch aufhören sollte auf hohem Niveau zu jammern, sah ich dem restlichen Termin entspannter entgegen. Wer hört schon gerne, dass sein Pferd zu dick ist, insofern war ich erleichtert, dass Amys Figur gut ist.

Mir ist es bei der Ernährung extrem wichtig, dass mein Pferd eine gute Figur behält. Zu Beginn der Weidezeit muss Amy immer einen Maulkorb tragen, denn lieber so, als dass sie nachher einen Reheschub bekommt. Und auch wenn viele meinen, ich würde mein Pferd verhungern lassen, Übergewicht ist definitiv schädlich. Mal abgesehen davon, dass sie auch weit davon entfernt ist zu dünn zu sein.

Jedenfalls war dann erstmal Amy an der Reihe: Sie hat vorgeführt, was sie denn alles so kann und war fast froh rumliegen zu dürfen. Amy war echt toll, absolut entspannt und ihr hat es mal wieder gefallen, dass sie der Mittelpunkt des Geschehens war.

Als wir anschließen in einem Kreis zum Reden standen, hat Amy sich dazu gestellt, als wollte sie sich auch am Gespräch beteiligen. Da Amy keine Futtermittelunverträglichkeiten hat, ist die Futterwahl ja im Grunde recht offen. Energiereiches Futter ist auch nicht unbedingt notwendig, weil an Power fehlt es ihr definitiv auch nicht.

Da Amy ja sehr leichtfuttrig ist, sollte das Futter am besten möglichst keinen Zucker oder andere Dickmacher enthalten. Wir sprachen auch über die Belohnung mit Futter. Bei der Arbeit verdient sich Amy ja schon den ein oder anderen Keks und da wäre es toll, wenn wir „Diät-Leckerli“ ausprobieren könnten.

Jedenfalls haben wir uns eine ganze Zeit über Amy und mich, aber auch über die Pferdewelt allgemein unterhalten. Es war ein sehr netter Termin und ich bin immer froh, wenn man sympathische Menschen kennen lernt. Zu Beginn des Termins war ich schon recht nervös, aber das legte sich nach und nach. Wahrscheinlich habe ich wieder viel zu viel geredet, aber die Hauptsache ist, dass wir uns jetzt gemeinsam überlegt haben, was das Pony bald zu essen bekommen wird.

Im Hinblick auf die Weidesaison haben wir nun etwas ausgewählt, aber das werde ich euch vorstellen, sobald Amy ihre Nase in das Futter gesteckt hat. Schließlich hat sie ja auch ein entscheidendes Wörtchen beim Essen mitzusprechen.